Das Lymphsystem war lange Zeit in der Medizin vernachlässigt worden. Erst nach einigen Jahren Erfahrungen hauptsächlich nach Brustamputationen bei Krebspatientinnen, stellte man fest dass viele enorme Probleme mit Schwellungen also Ödemen an der betroffenen Armseite hatten. Heute wird der Verlauf des Lymphsystemes beim Schnitt und auch bei Entfernungen von Lymphknoten wann immer es geht berücksichtig. Leider entstehen trotzdem noch Stauungen die behandelt werden müssen. Auch in der Traumatologie gibt es immer wieder Situationen, wobei das Lymphsystem überfordert wird und es zu Schwellugen kommt. Hier ist oft der Sportbereich betroffen. Umknicken des Fußes steht hier an erster Stelle und jeder hat da schon seine Erfahrungen gemacht, der Fuß schwillt an.

Hier setzt die „Manuelle Lymphdrainage“ akzente. Das Abdrainieren von gestauter Lymphflüssigkeit bewirkt einen schnelleren Heilprozess und durch Druckverminderung werden Funktion und Schmerz verbessert. Je nach Ursache, kann es eine kurze Behandlungsserie sein, bis der Körper es wieder selbst schafft. In extremen Fällen wird es leider eine Langzeittherapie, begleitet mit Kompressionsbandagierung oder angefertigten Stützstrümpfen.
<< zurück